Zikos (geb. 3/2018, männlich, kastriert)

Aktualisierung am 19.01.2020

 

Zikos – neuer Schicksalsschlag

 

Ein wunderschöner, junger und charakterlich einwandfreier Hund, der vor einer Tierarztpraxis angebunden verlassen wurde und seit 2019 in einer Tierstation lebt, ließ Zweifel offen nach dem Grund seines Aussetzens. Sein Verhalten zeigt, dass er alles kannte und mit Menschen gute Erfahrungen gemacht haben muss. Entsprechend ist sein Wunsch deutlich, dem Menschen nah sein zu dürfen. Zikos ist einfach zu perfekt und liebenswert….

 

Ein Bluttest brachte den wahrscheinlichen Grund für sein Aussetzen ans Licht. Zikos ist im Herbst 2019 Leishmaniose positiv getestet worden zur Überraschung aller. Er ist völlig symptomfrei und lässt keinerlei Anzeichen dieser Mittelmeerinfektion erkennen, die durch den Stich einer infizierten Sandfliege übertragen werden kann. Dennoch ist er nun behandlungsbedürftig. Zikos erhält das Medikament Allopurinol, das die Vermehrung der Leishmanien unter Kontrolle halten soll und das Leben mit Leishmaniose bei den meisten Tieren auch erfahrungsgemäß bis zu einem hohen Alter ermöglicht ohne Ausbruch der Krankheit. Natürlich wird Zikos mit regelmäßigen Bluttests (zunächst mindestens zweimal pro Jahr) überwacht und dementsprechend seine Medikation eingestellt werden.

 

Ausführliche allgemeine Informationen zu Leishmaniose finden Sie im Netz und auf unserer Homepage. Eine genaue Vorhersage, wie ein Hund mit dieser Infektion umgehen wird, ist individuell nicht vorhersehbar und hängt weitgehend von seinem Immunsystem ab, das, wie bei Menschen durch das äußere Umfeld geprägt wird, wie auch durch die Psyche. Stress, Unfälle und Krankheiten sind Belastungen für das Immunsystem; ein artgerechtes, geordnetes und glückliches Hundeleben sind positive Parameter für ein intaktes Immunsystem. Ein normales Leben (was auch mit Leishmaniose möglich sein kann für ein Tier) ist auch durch geordnete Lebenshaltungsbedingungen beeinflussbar.

 

Zikos ist noch jung mit ca. 2 Jahren. Er sucht menschliche Zuwendung und Nähe und eine Rückzugsmöglichkeit. Wenn der Trubel mit den vielen Artgenossen im Haus und draußen in der Station ihm zu viel wird, geht er in eine ruhige Ecke. Wir würden ihn daher gern als Einzelhund vermitteln oder zu ruhigen Hundevertretern, vor allem aber zu informierten und aufgeschlossenen Menschen, die ihm auch dann oder vielleicht sogar deshalb eine Chance auf Leben geben wollen, weil das Schicksal seine Karten ungewiss gemischt hat. Zikos kann mit Leishmaniose sehr alt werden; er kann, meist im Zusammenhang mit zusätzlich anderen körperlichen Beeinträchtigungen, aber auch an Leishmaniose eines Tages erkranken und nicht normal alt werden. Bisher gibt es keine weiteren Gründe, um für Zikos an Besorgnis Erregendes denken zu müssen. Er lebt und lebt gern, jedoch würde Zikos besser an einem anderen Ort leben, wie wir es allen Tieren wünschen, die ihr Zuhause verloren haben. Für diese ist es schwerer, als für solche, die nie eines kennenlernen durften.

 

Zikos hat eine Schulterhöhe von 40 cm und wiegt 13 kg. Er ist sozialverträglich, würde aber sein Leben vorzugsweise an der Seite von Zweibeinern wieder verbringen wollen. 

 

Stand: 23.09.2019

 

Zikos – möchte dem Menschen nah sein

 

Mit dem Wunsch, seinen Menschen nahe sein zu dürfen, kann Zikos Herzen erweichen und hat es immerhin gelegentlich sogar bis ins Bett geschafft – wenn dort noch Platz ist am späten Ende eines harten Arbeitstages. Die vielen herrenlosen Tiere haben fast alle den drängenden Wunsch, etwas mehr von der Person zu haben, die diese Tiere alle versorgt und das mit Herzblut. Entsprechend ist der Trubel um diese eine Person, die den Tieren das in Teilen wieder gibt, was sie verloren und bei ihr teilweise wieder finden: Wärme und Vertrauen.

 

Der heute ca. 1,5-jährige (geb. ca. 03/2018) kleine Rüde Zikos wurde vor einer Tierarztpraxis angebunden und damit seinem Schicksal überlassen. Er lebt nun in der Tierstation mit vielen anderen Vierbeinern und zeichnet sich durch seine hervorragende Sozialisierung aus. Er verträgt sich mit Hunden jeden Alters, Geschlechts und Größe. Natürlich ist er, wie alle anderen geimpft und auch kastriert worden.

Ein netter kleiner Rüde, den man als Griffon-Mischling auf kurzen Beinen bezeichnen könnte. Sein etwas verwegenes Aussehen täuscht über seinen liebevollen Charakter hinweg.

 

Wer sich ein Leben mit der von Zikos gesuchten Nähe und Zeit für Zuwendung (gerne mit Verwöhneinheiten) für einen netten kleinen Vierbeiner vorstellen kann, wird mit Zikos nicht enttäuscht werden.