Miggy (geb. 3/2019, männlich, kastriert)

Stand: 30.06.2022

 

Miggy – auf der Suche nach einem Endzuhause

 

Das Sprichwort „aller guten Dinge sind drei“ trifft bei Miggy leider nicht zu, es sei denn für seine inzwischen vollendeten drei Lebensjahre, die aber nichts bleibend Gutes bisher für ihn bereithielten. Durch drei Hände ist der arme Bursche unverschuldet in drei Jahren gegangen, bevor man ihn in die Tierstation brachte mit der angedeuteten Alternative ihn sonst auf die Straße zu setzen.

 

Urheber seines Leidensweges ist ein gewissenloser Züchter, der die Wünsche vieler Großstädter nach klein bleibenden Hunden mit massenhaftem Nachwuchs bedient. Dabei spielt es keine Rolle, wer sich für einen Welpen interessiert. Auch sehr alte Menschen bekommen, für was sie zahlen. Die erste hochbetagte Seniorin erlitt nach einem Sturz einen Beinbruch und konnte Miggy nicht mehr versorgen. So kam Miggy zu der nächsten Stelle, die eigentlich gar keinen Hund wollte. Diese reichte ihn weiter an Menschen, die ihm ebenfalls schnell überdrüssig waren und ihn dann dem Züchter zurückbrachten. Dessen Frau hatte die Idee, den Hund in die Tierstation zu bringen, da sie ihn sonst „rausbringen müsste“.

Wie so viele unerwünschte Tiere vor ihm fand Miggy natürlich Aufnahme. Man beobachtete ihn eine Zeit lang, weil man sich nicht vorstellen konnte, dass so ein niedlicher Bursche so viel herum gereicht wurde ohne einen triftigen Grund. Auffallend waren jedoch nur seine blutenden Wunden; Miggy war ein bedauernswerter kleiner Kerl ohne charakterliche Auffälligkeiten, die ihn hätten unbeliebt machen können.

Nachdem seine Wunden verheilt waren, wurde Miggy kastriert und getestet.

 

Heute sieht man Miggy von allem nichts mehr an, sodass die Suche nach einem verlässlichen und liebevollen Endzuhause für ihn beginnen kann. Miggy ist gut sozialisiert mit Hunden und freundlich zu Menschen. Ein ganz normaler kleiner Hund.

 

Wer sich für den 3 Jahre alten, kastrierten, 5 kg leichten und 30 cm an Schulterhöhe messenden Pinschermischling interessiert, sollte gut überlegen, ob in allen möglichen Lebenssituationen man dem Tier treu bleiben kann.

Keinesfalls sollte Miggy noch einmal seine Besitzer wechseln müssen.