Flecky (1,5 - 2 Jahre, männlich)

Stand: 09.04.17

Flecky – überlebte durch Futtersuche im Müll

„Wie gut, dass der Müll der Tierstation nicht abgeholt wird durch die Müllabfuhr“ möchte man irrsinniger Weise meinen, wenn man weiß, wie viele Tiere bei den regelmäßigen Fahrten zu den Müllhalden gerettet werden konnten. Dort finden sich viele ausgesetzte Tiere auf der Suche nach verwertbarem Fressen. Während die einen davon stürmen, wenn sich jemand nähert, laufen andere auf ankommende Menschen zu und betteln. Die Stationsleiterin hat immer Futter dabei und Wasser, was überlebenswichtig ist für diese Tiere. Diejenigen, die ihr beharrlich nachlaufen, oft von selbst in ihr Auto steigen, mag sie nicht abweisen, weiß sie doch, wie unberechenbar grausam die Zukunft für diese Tiere sein kann. So wandelte sich Fleckys Zukunft, wie auch Saphiras, Momos und die vieler anderer zunächst durch Aufnahme in der Tierstation, wo sie, wie die meisten Tiere, erst einmal zur Ruhe kamen. Damit sind ihnen Unterkunft, Futter, Wasser, Zuflucht, medizinische Behandlung, Kastration, gesichert und die Hoffnung auf den Schritt weiter Richtung eines Zuhauses irgendwann.

Flecky würden wir als einen kleinen Bobtail- Griffion-Mischling beschreiben, dessen Gene ihm ein sehr apartes Aussehen verliehen haben. Apart ist Flecky aber nicht nur von seinem Aussehen, sondern auch mit seinem Charakter. Er ist verträglich mit allem, ruhig vom Wesen und anpassungswillig. Die Leine scheint Flecky zu kennen, wie auch Autofahrten. Es deutet damit alles daraufhin, dass er ausgesetzt wurde, zumal auch sein Fell gepflegt war. Nach Gründen hierfür bei Flecky suchen zu wollen, erübrigt sich. Wir sehen keine, im Gegenteil können nicht verstehen, wie man solche Tiere aussetzen kann, die bestimmt sich über ein Wiedersehen sehr freuen würden.

Der Tierarzt schätzt Flecky auf 1,5-2 Jahre. Mit einer Schulterhöhe von 37 cm und einem Gewicht von 12-13 kg ist er ein mittelgroßer Hund. Demnächst wird Flecky noch kastriert werden. Für den netten Burschen wünschen wir uns ein sensibles Zuhause mit Zeit auch für die hier nötige Fellpflege.

 

 

Flecky_Film.mp4
MP3-Audiodatei [5.1 MB]