Daffy (geb. 7/2018, männlich, kastriert)

Stand: 15.07.2020

 

Daffy – schwarzer Hund, na und?

 

Klein, schwarz, ein Hundebaby wie soooo viele in Athen. Das war Daffy Anfang 2018. Er überlebte, weil er ein kleiner zäher Bursche ist, eine Frohnatur im Kern seines Wesens, ein Klettermaxe, verspielt, fröhlich und manchmal frech gegen Artgenossen, wenn er merkt, dass diese leicht zu beeindrucken sind. Trotzdem wohnt eine sensible Seele in Daffy. Menschen mag er über alles und würde am liebsten deren Aufmerksamkeit und Zuwendung nicht mit anderen Vierbeinern teilen müssen. Wen wundert es, da diese menschlichen „Gaben“ für fast jeden Hund wertvoller sind als die Gesellschaft anderer Vierbeiner. Es gibt viele Spielgefährten in einer großen Tierstation, die gut miteinander auskommen, aber wenn es um den Mittelpunkt, den Menschen geht, entsteht gern Konkurrenzdenken. Leider gibt es nur eine Person mit zwei Händen, die so begehrt bei allen sind und doch nie alle erreichen können.

 

Auch Daffy möchte gesehen und gestreichelt werden, wenigstens wenn der Tag sich dem Ende neigt und alle müde sind. Des Bettelns nach Streicheleinheiten wird jedoch keiner müde.

 

Daffy ist 2 Jahre alt, geimpft und kastriert. Er hat eine Schulterhöhe von 38 cm und wiegt ca. 8 kg. Als Überlebenskünstler hat er alles gelernt, was er braucht. Auch mit Katzen, die ihm nicht wirklich geheuer sind, kann er problemlos zusammen leben. Das Gehen an der Leine ist ihm noch fremd und unangenehm. Er hat es nicht gelernt; sein Leben und seine Erfahrungen bisher beziehen sich auf das Leben im Areal der Tierstation mit seinen Bewohnern. Gassigänge bedürfen bei ihm noch der Übung. Da Daffy kein großer Hund ist, kann man ihn, wenn es hakt, schnell einmal unter den Arm zur Beförderung nehmen. Mit Geduld und Übung wird man auch bei Daffy bald zum Ziel kommen.

 

Ein cleverer kleiner Kerl, der gefallen will, dafür aber erst einmal jemandem gefallen muss. Schwarze Hunde haben es bekanntlich schwer….

Daffy_Film.mp4
MP3-Audiodatei [5.3 MB]