Max (14 Jahre, männlich, kastriert)

Stand: 03.09.2019

 

Max – Hundesenior sucht Ort der Ruhe

 

Max ist ein Hund, der Herzen von Tierfreunden tief berühren kann. Vor 2 Jahren wurde er für einen angeblichen kurzen Urlaub in einer privaten Tierherberge abgegeben, damit er nicht auf die Straße musste. Eine nicht so seltene Gepflogenheit. Man versprach, dass Max ein ganz lieber und ruhiger Hund sei, der auch im Rudel friedlich leben könne, da er nie streite und auch keine Mühe mache. In 2 Wochen wollte man ihn wieder abholen. Max hielt die Versprechen seiner ehemaligen Besitzer, diese jedoch nicht ihr Versprechen, Max wieder abzuholen. Aus zwei Wochen wurden zwei Jahre des vergeblichen Wartens.

 

Max ist heute 14 Jahre alt und lebt ein kärgliches Leben, bei schönem Wetter meist auf einer Palette liegend und sich geduldig umschauend. Seine von Geburt an verkürzten Vorderbeine hindern ihn nicht am Laufen. Die Animation dafür ist jedoch gering. Dem Spiel der anderen schaut er nur zu.

Max stellte man uns als Gnadenbrothund vor, da man es sich nicht vorstellen kann, dass Max noch jemanden anspricht. Seine Lebenserwartung hat er statistisch schon erreicht. Doch das Leben geht für ihn weiter. Er benötigt noch keine Medikamente, wie andere Hunde in seinem Alter, obwohl ihm das eine oder andere Nahrungsergänzungsmittel bestimmt wohltuend wäre, gerade bei der statischen Belastung des Rückens durch die verkürzten Vorderbeine.

 

Wie gern würden wir Max ein schöneres Leben gönnen. Ein Leben im Haus auf einer weichen Liegefläche, schmackhafte Hundemenüs und ein paar Streicheleinheiten. Ein Garten und Gassigänge nach Belieben und den gegebenen Möglichkeiten. Es wäre ein Bilderbuch, das wir für Max noch einmal gern aufgeschlagen wüssten. Ein schöner Traum, aber gehen Träume nicht manches Mal in Erfüllung? Wir überlassen es dem Schicksal.

 

Mit einer Patenschaft für Max könnten wir ihm jedoch zumindest den käuflichen Teil des kleinen Glücks in seinem Land vorab ermöglichen.

Max_Film.mp4
MP3-Audiodatei [2.5 MB]