Maya (geb. 10/2016, weiblich, kastriert)

Stand: 04.01.21

 

Katze Maya – vergessene Glücksbringerin?

 

Im Volksmund gelten Schildpattkatzen als Glückskatzen. Doch findet man keinen eindeutigen Hintergrund, wie sie zu dem Ruf gekommen sind oder wem mit ihnen das Glück hold sein darf. Maya hatte bisher das Glück, in einer Tierstation aufgenommen worden zu sein, aber sie hatte noch nicht das Glück vermittelt werden zu können. Glück hat also zwei Seiten wie eine Medaille. Nimmt man noch das Glück hinzu, das Zweibeiner im Zusammenleben mit einer Glückskatze haben sollen, so wären Katzen wie Maya doch die meist gesuchten. Dem ist nicht der Fall. Viele Menschen nehmen Abstand von den sog. Glückskatzen. Warum kann niemand wirklich genau sagen.

 

Vom Glück kann Maya jedenfalls bisher nur träumen. Vier von fünf Lebensjahren hat sie in der Tierstation verbracht, wo sie mit vielen Katzen zusammen lebt und auch Besuche von Hunden im Gehege regelmäßig erlebt, wenn es darum geht, deren Verträglichkeit herauszufinden (natürlich an der Leine ohne Risiko für die Samtpfoten). Maya geht dabei ihre Wege und wirkt gelassen und cool.

 

Maya trägt den großen Namen einer alten Kultur von Indianern. Ein Volk, von dem bis heute eine besondere Faszination ausgeht. Vielleicht vermag auch diese Maya Menschen zu faszinieren, die ihr neue eine Heimat geben wollen.

Katze Maya Okt 21.mp4
MP3-Audiodatei [2.0 MB]