Leta (04/2022, weiblich)

Stand: 12.10.2022

 

Leta – dem Tod entronnen und Herzen im Sturm erobert

 

Als winziges Katzenwelpchen wurde Leta von einer Frau gerettet, die die Tierstation über regelmäßige Futtertransporte unseres Vereins kannte und daher den Kontakt zur Tierstation vor Ort direkt aufnehmen konnte. Das winzige Katzenwelpchen wurde sofort aufgenommen und in einem separaten Zimmer getrennt von allen anderen Tieren in Quarantäne gehalten. Dort lebt es seit fast vier Monaten und freut sich unbändig auf die Besuche mehrmals täglich. Um kein Risiko einer Infektion jeglicher Art einzugehen für Leta, musste sie diese Welpenzeit allein verbringen. Einen traurigen Eindruck machte Leta jedoch nie. Sie eroberte alle Herzen im Sturm mit ihrer einzigartigen Art. Leta ist eine kleine Königin der Herzen geworden. Nichts erinnert an den nahen Tod, dem sie entronnen ist Dank menschlicher Hilfe. Sie ist fröhlich, verspielt, unglaublich verschmust und charmant auf ihre Art. Ohne Übertreibung: ein einzigartiges Kätzchen. 

 

Leta ist nun 5,5 Monate alt (geb. ca. Ende 04/2022) und hat alle Impfungen (doppelt inklusive Tollwut). Die Kastration steht noch bevor. Damit ist Leta startbereit für ein schönes Leben als Wohnungskatze. Wenn man jemals eine Garantie geben kann, so diese für Leta:

 

Simply the best!

 

Nach einem traurigen Start ins Leben suchen wir für dieses außergewöhnliche Kätzchen Leta nun ein liebevolles Zuhause. Sie soll zur größtmöglichen Gewähr eines langen gesunden Lebens Wohnungskatze bleiben, aber nicht mehr in Isolation. Leta ist verträglich und bringt Freude in jedes Zuhause, da dieses Sonnenscheinkätzchen gefühlt einfach jeden erreicht. Schildpattkatzen gelten auch als Glückskatzen. Wenn es auf eine Samtpfote ohne Zweifel zutrifft, dann auf dieses Kätzchen.

 

Leta ist unverwechselbar in ihrem Charakter, aber auch durch ein besonderes Merkmal; ein großer heller Fleck neben Nase und Mund. Humorvoll könnte man es als Kussmäulchen beschreiben. Mit und ohne dieses Merkmal würde Leta gern ihre Liebe zu Menschen beweisen dürfen.

 

Abschließend danken wir der Dame, die Leta gerettet hat und auch ihrer Fima in Deutschland für die so wertvolle Unterstützung durch Paletten mit Tiernahrung für die vielen Tiere dieser Station. Der wechselseitige Dank gilt allen, die mit einem Herzen für Tiere hier ein Leben gerettet und gleichzeitig durch enorme Großzügigkeit viele Leben bereichert haben.

 

Wer Leta heute sieht, weiß, dass jedes kleine und noch so verletzliche Leben jede Mühe wert ist.