Pamina (8 Jahre, weiblich, kastriert)

Stand: 17.06.2018

Pamina – wartet seit drei Jahren vergeblich

Pamina ist heute geschätzt knapp 8 Jahre alt, natürlich kastriert und geimpft. Die Labrador(mischlings?)hündin wurde 2015 ausgesetzt aufgefunden. Pamina war damals trächtig, was man damit als Grund für den Besitzerverlust annehmen kann. Darüber sind inzwischen drei Jahre vergangen, ohne dass die optisch und charakterlich ansprechende Hündin „ihre“ Chance auf ein Zuhause bekam.

Eine wunderschöne Hündin, die wie alle Vertreter ihrer Rassen manchmal voller Elan ist. Wie gern würde sie Spaziergänge machen und etwas für die Sinne wahrnehmen, das vom Einerlei des Alltags an gleichem Ort mit gleichen Tieren in kleinem Bewegungsraum abweicht.

Pamina ist verträglich mit ihresgleichen, sie bewegt sich frei im Rudel einer großen Tierstation, würde jedoch das Leben mit Menschen vorziehen, gern im Haus sein dürfen und sich immens über Gassigänge freuen. Diese erwartet Pamina jedenfalls, wenn ihr Halsband und Leine angelegt werden. Wenn es aber danach bestenfalls einmal pro Jahr zum Tierarzt geht oder zu einem Probegang, ist die Enttäuschung entsprechend groß.

Im Auto verhält sich Pamina ruhig: sie mag auch Männer und hat offensichtlich früher kleine Benimmregeln gelernt, da sie die Menschen nicht anspringt oder anrempelt nach häufiger Labbimarnier. Draußen zeigt sie das typische Labradorverhalten mit Kraft an der Leine, wenn es sie „zu etwas zieht“. Hier benötigt es auch Kraft am anderen Ende der Leine, bis Erziehung und ausgedehnte Spaziergänge Pamina vermitteln, dass sie auch gemäßigten Schrittes noch ausreichend Zeit und Gelegenheit haben wird für das Aufnehmen aller Gerüche des Luft- und Bodenraums.

Pamina kann sich zwar frei bewegen in einem Areal, aber ihre Sinne sind in einem Käfig gefangen, der Tristesse heißt. Aus diesem möchten wir nach so langer Zeit Pamina herausholen dürfen. Wir möchten der Hündin eine lohnenswerte Zukunft wünschen und würden uns freuen, wenn Halsband und Leine demnächst dafür Vorboten würden.