Maria (geb. 3/2019, weiblich, kastriert) 

Stand: 28.08.2020

 

Maria – offene und freundliche Hündin

 

Maria und Hundeschwester Anna gleichen bis auf zwei Zentimeter einander wie ein Spiegelbild und halten auch wie Pech und Schwefel zusammen. Wo Maria ist, ist auch Anna; sie fressen aus einem Napf und spielen noch wie Welpen zusammen. Und doch können sie getrennt vermittelt werden, weshalb wir beide einzeln vorstellen möchten.

 

Die wunderschönen Retriever-Mischlingshündinnen (geb. ca. 03/2019) waren Hundenachwuchs einer Besitzerin, die verstarb und insgesamt drei Welpen zurückließ. Ein Welpe wurde noch in Griechenland vermittelt. Was aus der Mutterhündin geworden ist, entzieht sich unseren Kenntnissen.

 

Maria und Anna leben seit Welpenzeit nun in der Tierstation mit vielen Artgenossen gut sozialisiert zusammen. Sie waren bereits positiv auf Menschen geprägt, was ihnen bei der Vermittlung helfen sollte, wie auch den neuen Besitzern es einfach machen wird, ihr Vertrauen zu gewinnen.

 

Beide mögen Menschen und Zuwendungen über alles, sie haben Vertrauen in Kinder und auch in die Person, die sie an der Leine führt. Autofahrten sind ihnen nicht neu. Beim ersten Versuch, Treppen steigen zu lernen, was beide nicht kannten, vertrauten und folgten sie nach kurzer Zeit der Stationsleiterin (s. Videos).

 

Maria und Anna sind offene, freundliche und lernfähige junge Hündinnen. Wir gehen daher davon aus, dass sich jede von ihnen ohne große Ängste schnell einleben wird und sie treue Begleiter ihrer Menschen werden.

 

Die heute 1,5-jährige Hündin Maria hat eine Schulterhöhe von 55 cm und wiegt ca. 20 kg. Sie ist doppelt geimpft und bereits kastriert. 

Maria_Film.mp4
MP3-Audiodatei [7.5 MB]