Lara (geb. 1/2018, weiblich, kastriert)

Stand: 20.09.2021

 

Lara – ausgesetzt an einem Kloster

 

Die knapp 4 Jahre alte, kastrierte und doppelt geimpfte Hündin Lara gehörte zu Besitzern, die sie ausschließlich an der Außenseite ihres Zauns zur Straße hin angebunden hielten. Sie waren nicht dazu zu bewegen, die Hündin, die nicht ihr Grundstück betreten durfte, doch lieber abzugeben. Ein typisches Verhalten, das manchen Landsleuten eigen ist. Man kann es dem Tier nicht antun, es weg zu geben. Was sie aber durch Vernachlässigung und Geringschätzung ihren Tieren damit antun oder gar mit dem heimlichen Aussetzen, das gewöhnlich irgendwann eintritt? Letzteres ist auch Lara bald danach passiert.

 

Der Abt eines naheliegenden Klosters meldete sich im Tierschutz und bat darum, einen scheuen Hund auf dem Gelände einzufangen. Es war Lara, die sich an einem verlassenen Gebäude aufhielt. Ein Mönch kam einmal die Woche vorbei und brachte Lara etwas zu fressen mit. Schließlich gelang es Lara einzufangen, die noch lange Menschen nicht vertrauen mochte. Sie brauchte Zeit, die man ihr gab.

 

Heute geht Lara auf die ihr bekannten Menschen zu und hat angefangen mit den anderen Hunden zu spielen. Mit Hilfe eines Trainers bekommt Lara Übungsstunden für das Gehen an der Leine. Gleichzeitig wird sie mit fremden Menschen vertrauter. Lara ist damit noch kein fertiger Hund. Dennoch möchten wir sie schon beginnen vorzustellen.

Vom Aussehen könnte Lara eine Border Collie-Mischlingshündin (Ca. 50 cm Schulterhöhe und 17 kg Gewicht) sein. Sie ist eine sensible Hündin, die nicht für das Leben in der Stadt und kurzweilige Spaziergänge in einem Park allein geeignet ist. Menschen, die sich für sie interessieren, sollten naturverbunden sein und ausgiebige Spaziergänge mögen (mindestens ca. zweimal eine Stunde pro Tag). Vor allem aber sollten Hunde wie Lara auch Lern- und Denkangebote bekommen. Sie eignen sich später durchaus auch für Agility und andere Unternehmungen, die Körper und Geist ansprechen.

 

Border Collies und deren Mischlinge sind in der Regel kluge und gelehrige Hunde, die Aufgaben nicht nur mit Bravour erledigen können, sondern sie auch brauchen. Neue Besitzer sollten Interesse daran haben, mit dem Hund richtig kommunizieren zu lernen. Diese Hunde sind daran interessiert zu verstehen, was man von ihnen möchte und es dann auch richtig auszuführen.

 

Auch wenn Lara ein Mischling ist, so sehen wir in ihr nicht den Hund allein für gemütliche Stunden, sondern auch für gemeinsame Aktivitäten mit dem Vierbeinerfreund.