Ekavi (geb. ca. 12/2013, weiblich, kastriert)

Stand: 08.12.2019

 

Ekavi – ausgesetzt mit ihren Welpen

 

Ekavi erhielt ihren Namen nach einem Hotel in Athen, vor dem sie mit ihren Welpen vor über einem Jahr ausgesetzt aufgefunden wurde. Vielleicht hat sich Ekavi auch dorthin begeben, den Gerüchen von Essen folgend und wegen Touristen, die oft ein gutes Wort und einen Happen für diese Tiere übrig haben. Rettung brachte für Ekavi erst eine Benachrichtigung der Tierschützerin, die sie abholte und aufnahm. Von den Welpen fehlte dann schon jede Spur.

 

Ekavi war gesund und zeigte sich immer fröhlich. Ihr Gesichtsausdruck spiegelt meist wieder, was Ekavi fühlt: Freude und Zufriedenheit. Das eine ergibt sich aus dem anderen. Ekavi ist heute geschätzte 6 Jahre alt, hat eine Schulterhöhe von ca. 55 cm und wiegt ca. 18 kg. Sie sieht durch ihr Fell also viel üppiger aus, als sie vom Körpergerüst tatsächlich ist. Natürlich ist sie geimpft und kastriert worden im Tierschutz. Ekavi scheint alles zu kennen, Autos, Leine, das Leben in einer Behausung. Menschen sind für sie das Größte. Ekavi liebt Streicheleinheiten sehr, ist jedoch nie aufdringlich oder fordernd.

 

Von ihrem Äußeren mit dem wunderschönen seidenweichen Fell würden man in ihr eine Mischung von Collie, Chow Chow, Eurasier, Spitz oder etwas Nordischem sehen können. Selbst Kennern aller Rassen fällt es schwer, Ekavi eingegrenzter einordnen zu können. Fest steht allein, dass es sich bei ihr um einen Mischling handelt. Zu den Nordischen Hunden passt nicht ganz ihr dem Menschen so zugewandtes offenes Wesen. Rassen wie die Eurasier oder Chow Chows pflegen ebenfalls meist einen distanzierteren Umgang mit Menschen. Vom Wesen her sehen wir in Ekavi daher eher etwas vom Colliemischling. Wir werden es nicht ergründen, können aber von Ekavi nur in den besten Worten berichten.

 

Eine sehr liebe und anhängliche Hündin, die offenherzig auf alle Menschen zugeht und sich mit Artgenossen bestens verträgt. Für sie wünschen wir uns ebenso offenherzige, fröhliche Menschen, die sich gern draußen bewegen und auch den Griff nach der Hundebürste zur Fellpflege nicht scheuen. Im Sommer bekam Ekavi in der Tierstation einen „Sommerschnitt“, der sie zwar nicht hübscher machte, aber Ekavi noch befreiter mit Luftsprüngen wirken ließ.

 

In einem Foto wurde Ekavi zufällig in einem dieser fröhlichen Sprünge auf Menschen zulaufend festgehalten. Ideell würden wir dieses Foto gern übertragen und Ekavi mit einem Sprung glücklich in einem Zuhause sehen. Damit hätte nicht nur Ekavi Grund zum Strahlen, sondern ganz sicher auch ihre neuen Besitzer. Ekavi weiß gute Laune zu verbreiten.

 

Ekavi_Film.mp4
MP3-Audiodatei [2.3 MB]