Astera (8 Jahre, weiblich, kastriert) - reserviert

Stand: 01.05.2019

Astera – kein Leben unter einem guten Stern

Die ca. 8 Jahre alte Malteserhündin Astera (Bedeutung „Stern“) führte ein Leben, das nicht unter einem guten Stern stand. Ihr Frauchen, das sie mit dem Rüden Max teilte, verstarb unerwartet in mittlerem Alter. Als Hündin in fortgeschrittenem Alter, wenn auch noch ohne Altersanzeichen, ist Astera in ihrem Land nicht mehr so begehrenswert wie ein Malteserwelpe.

Asteras Verhalten (sehr ruhig und angepasst) belegt, dass sie nicht gewohnt war, im Mittelpunkt stehen zu dürfen. Ansprüche, wie sie Hunde gern stellen an Besitzer bezüglich Aufmerksamkeiten oder Futter, sieht man bei Astera (noch) nicht. Damit auch sie noch einmal Glück in ihrem Leben hat, stellen wir Astera nun vor.

Astera hat eine Schulterhöhe von 26 cm und wiegt 5 kg. Sie wurde nach der Aufnahme geimpft, da kein Impfpass zu finden war im Nachlass der Halterin und natürlich wurde Astera auch kastriert im Tierschutz. Damit ist sie vorbereitet auf ein neues glückliches Leben – hoffentlich ohne weitere Verluste. Den schlimmsten Verlust für einen Hund, der als Rudeltier seine(n) Menschen vergöttert, ist, diese(n) zu verlieren. Daher sollte jede Anschaffung eines Tieres, besonders eines Hundes, wohl überlegt und für vielfältige Situationen bestmöglich in der Versorgung eines Tieres abgesichert sein.