Rodolfo (verstorben im Mai 2011)

Abschied von Rodolfo im Mai 2011

 

Rodolfo wurde mit einer schweren Unfallverletzung in Griechenland vor 10 Jahren aufgenommen und von uns nach gescheiterten Behandlungsversuchen seines Beines im Heimatland weiter begleitet auf einem langen Weg von Operationen, die ihm sein Vorderbein erhalten konnten. Die tierärztliche Kunst einer Klinik in Deutschland und der ihn  weiter behandelnden Tierärzte vermochten dieses Wunder zu vollbringen, verlangten aber auch Rodolfo  unendlich viel an Geduld und Leidensfähigkeit ab.

 

Rodolfo war ein wahrlich großer Kämpfer, der immer unverdrossen und fröhlich alle Hürden des Lebens nahm und der mit seinem umwerfenden Wesen sich den Weg ins Leben und in die Herzen derer, die ihn auf dem Weg begleiteten, bahnte.

 

Seine Liebe zu Kindern öffnete ihm nach seiner Heilung den Weg in ein Zuhause, wo er sich fortan rührend um die Bewachung der Familienmitglieder und nächtlich auch der Kinder bemühte, indem er von Kinderzimmer zu Kinderzimmer patrouillierte. Rodolfo, ein Hüter der Kinder, die mit ihm aufwuchsen und die er nun als fast Erwachsene verlassen hat.

 

Wir danken der Familie K., die in seiner verbliebenen Behinderung durch die Versteifung eines Beines kein Hindernis sahen, ihm ein Zuhause geben zu wollen und die ihm ein Leben mit vollem Familienanschluss über so viele Jahre gaben.

 

Besondere Tierschicksale hinterlassen besondere Erinnerungen. Für Rodolfo hat sich das Buch des Lebens geschlossen. Er hat uns vieles gelehrt.