Peggy und Bundy (verstorben im Februar 2012)

 

Abschied von Peggy und Bundy

 

Peggy aus Athen und Bundy aus Ungarn waren ein von ihren Menschen nacheinander zusammen geführtes Hundeduo aus dem Tierheim. Beide Tiere waren noch jung und hatten unabhängig voneinander Schlimmes erlebt. Beide hatten nacheinander dasselbe Glück mit Einzug in ein tierliebes Zuhause, das auf all ihre Vorerfahrungen und Belange einzugehen wusste. Sie verstanden sich bald blendend und teilten alles. Die kleine Bundy war Peggys große Stütze in der psychischen Not bei allem, was ihr lange Angst machte. Peggy hielt Bundy bis zum Schluss die sprichwörtliche Treue eines Hundekumpels. Sie führten ein aufregendes und paradiesisches Leben bei einer ganz besonders tierliebenden Familie.

 

Das Glück verdoppelte sich mit dem Nachwuchs der jungen Familie, der auch das Leben der Hunde bereicherte. Die beiden Mädels sind mit Peggy und Bundy heran gewachsen in der Tierliebe und Verantwortung, die die Eltern vermittelten. Sie sind mit jungen Tieren aufgewachsen und haben in jungen Jahren auch lernen müssen, von ihnen auch wieder Abschied zu nehmen, da Hunde Kinder nicht bis zum Erwachsenalter mit ihrer uns immer zu kurz erscheinenden Lebenszeit begleiten können.

 

Peggy folgte bald nach Bundys Tod und der Gedanke an ein neues Tier rückte in die Ferne, da Vergleiche nicht standhalten würden und diese Tiere so einzigartig waren. Der Zufall lenkte den Blick auf unsere Seiten und blieb an einem „Fast-Double“ namens Dolly hängen. Wieder war es die Liebe auf den ersten Blick und wieder sollte sie nicht enttäuscht werden. Dolly, heute Malu, schien wie von Peggy geschickt und war wie ein Teil von Peggy. Auch Bundy hatte bald darauf eine Nachfolgerin gefunden, die Malus Leben nun bereichert und wieder gibt die Kleine der Großen Halt und Unbeschwertheit.

 

Das harmonische Team von zwei Erwachsenen, zwei Mädels und zwei Hundemädels ist wieder komplett. Die Griechinnen Malu und Pebbles haben die würdige Nachfolge von Peggy und Bundy angetreten und dürfen sich dankbar schätzen, dass eine Griechin vor vielen Jahren den Grundstein für so viel Freude am Tier legte, die den griechische Vierbeinern die Treue hielt.