Durch Anklicken der Bilder gelangen Sie
zu den ausführlichen Beschreibungen und weiteren Fotos
Gedanken zur Katzenvermittlung finden Sie hier.

 

Juli 2015

Auch Katzen brauchen jetzt vermehrt Hilfe

Entgegen unserer Absicht, nur Katzennotfälle ab und zu in Vorstellung bringen zu wollen, suchen wir aus gutem Grund jetzt bewusst einige ausgewachsene Jungkatzen im Alter zwischen 1-2 Jahren heraus, die hoffentlich eine Chance auf Vermittlung haben. Grund ist aktuell die drangvolle Enge, die in diesem Jahr erstmals im kleinen Katzengehege entstanden ist. Wir versuchen diese damit etwas aufzulockern für die verbleibenden Katzen.

Abwechslungen im Alltag durch Spielzeug, Kuschelhöhlen und neue Liegedecken und Körbe haben den jungen Katzen viel Freude gebracht und natürlich auch die Katzenleckerlis, aber es ist einfach zu beengend und wir sehen, dass manche Tiere sich zu sehr bedrängt fühlen und sich zurückziehen möchten. Rückzugsorte und Zeiten der Ruhe gibt es einfach nicht mehr für die Samtpfoten. Daher sehen wir es als einzige Lösung, auch hier wenigstens den Versuch der Hilfe zu starten und den einen oder anderen fertig geimpften, kastrierten und selbstverständlich dann auch getesteten Vertreter in Vermittlung zu bringen, bis einigermaßen Normalität wieder eingetreten ist.

Erschwerend hinzu kommt, dass durch Waldbrände (siehe kürzliche Berichterstattung in den Medien) naturnahe Orte der Auswilderung von nicht den Menschen suchenden Katzen zerstört worden ist. Viele Wildtiere sind grausam verbrannt. Die Hütten der Hunde und die Futterstellen für Hunde und Katzen sind zerstört. Die vormals dort lebenden Tiere sind versprengt worden und teilweise auch verletzt. Es ergeben sich daraus ständig neue Probleme, die es neu zu lösen gilt.

Aus all diesen Gründen werden wir daher ein paar Katzen, die übrigens alle Hunde gewohnt, einige sogar regelrechte „Hundefans“ sind, in die Suche nach einem Zuhause mit aufnehmen, in unserem Bewusstsein nicht außer Acht lassend, dass deutsche Tierheime und Tierschützer auch Probleme mit einer zu hohen Nachwuchspopulation haben. Dieses Problem hat sich mit besseren Möglichkeiten und Hilfswilligen leider auch in Deutschland nicht zur Zufriedenheit lösen lassen.

Zouzou (3 Jahre, weiblich, kastriert)

Januar 2017

Odina (2,5-3 Jahre, weiblich, kastriert)

Oktober2015

Sunny (11 Monate, weiblich, kastriert)

November 2015

Timon (1 Jahr, männlich, kastriert) - vermittelt

Januar 2017

Pardali (3,5 Jahre, weiblich, kastriert)

September 2017

Jeremy (3,5 Jahre, männlich, kastriert)

September 2017

Lena (1 Jahr, weiblich, kastriert)

November 2017

Timo und Nina (1 Jahr, weiblich, kastriert) 

Nemo (2  Jahre, männlich, kastriert)

November 2017

Gilda (2 Jahre, weiblich, kastriert)

November 2017

Und verschiedene Katzen als Stellverteter/-innen für viele zu vermittelnde Katzen

Bewegte Bilder aus der Katzenstation:

Katzenstation (R)Jul 15.mp4
MP3-Audiodatei [3.1 MB]