Der Tierfreunde-Ticker *** Das Neueste in Kürze *** Sanura auf der Seite "Glücklich vermittelt 2016" *** Gesundheitsinfo Mai 2016 - Frühling, Zeckenzeit, Borreliose-Gefahr *** Elpida (Hündin) nun Greta auf der Seite GV 2016 *** Rico (Junghund) ist vermittelt und Jacky (Hündin) ist reserviert *** Praxisinfo April 2016 zum Thema "Entwurmung *** Notfall Benji (Rüde) und Notfall Ronja (Hündin) *** Tassos und Rudi (Notfälle) aktualisiert plus neue Bilder ***

 

HERZLICH WILLKOMMEN

 

bei den Tierfreunden Athen!

Herzliche Glückwünsche

möchten die Tierfreunde Athen e.V. am 13. Mai übermitteln an

 Frau Margit L.

zum 60. Geburtstag

Wir bedanken uns sehr für die Bitte an die Gäste mit „Spenden statt Geschenken“ Not der Tiere zu mindern und danken den Gästen an dieser Stelle ausdrücklich dafür.

Der Verein darf sich im Namen der Tiere für 1.035 € bedanken und diese mit Freude an die griechischen Vierbeiner weiter leiten, deren Tafel damit einmal mit anderen Köstlichkeiten gedeckt sein wird.

Eine großherzige Geste, die berührt und nicht alltäglich ist. Sie möge verbunden sein mit einem besonderen Geburtstag heute, an den man sich gerne erinnern wird.

Alles Gute für ein neues Lebensjahr und herzlichen Dank!

 

Ihre Tierfreunde Athen e.V.

Nicht minder von Herzen …

 

… richten sich unsere nachträglichen Glückwünsche an Frau Renate K. zu ihrem

 

70. Geburtstag

 

Der Verein bedankt sich bei der Jubilarin wie auch bei allen Gästen für das Bedenken mit Geldzuwendungen statt Geschenken an diesem Tag. Mit der stattlichen Summe von 530 € kann vielen Tieren in der griechischen Tierstation spürbar geholfen werden.

 

Wir wünschen Frau Renate K. im neuen Lebensjahr beste Gesundheit und schöne Erinnerungen an ihren Ehrentag.

 

Die Tierfreunde Athen e.V.

Notfall in Deutschland – mehrere Tiere suchen dringend neues Zuhause

Es gibt viele mögliche Ereignisse, die geliebte Tiere aus verantwortlicher und auf Lebenszeit ausgerichteter Haltung unerwartet und plötzlich wieder heimatlos werden lassen. Ereignisse, an die niemand denkt und die außerhalb der normalen Wahrscheinlichkeit und Vorstellung liegen. Dabei spielt der Tod eines Menschen oft eine endgültige Rolle.

In diesem Fall wird sich bald eine komplette Änderung der persönlichen Lebenssituation für die Besitzerin zweier älterer Hunde und ihrer Katzen ergeben, die sie zwingt, die Tiere rechtzeitig abzugeben. Es ist ein schwerer Entschluss, allein von Vernunft und Verantwortung geprägt, der auch noch ein zeitliches Limit bis zum Spätsommer dieses Jahres hat. Die meist älteren und auch teilweise gehandicapten Tiere können ihr nicht in ein anderes Land folgen, wo ihr Frauchen andere Aufgaben übernehmen muss und es kein Zusammenleben mit ihnen wie bisher geben kann.

Auf Wunsch können bei Interesse der Direktkontakt hergestellt und nähere Informationen erteilt werden. Die Tiere befinden sich im Rhein-Main-Gebiet und sind alle Hunde bzw. Katzen gewohnt.

Wir suchen für diese Tiere keine Pflegstellen, sondern liebevolle Endstellen! Sie werden mit Schutzvertrag abgegeben.

 

 

Unsere besondere Aufmerksamkeit gilt im Moment folgenden Tieren/Aufgaben/Ereignissen:

  

Dringender Notfall

Pudelmischling Panos an Baum gebunden

Der vom Tierarzt geschätzt 7 Jahre alte Pudelmischling Panos wurde an einen Baum gebunden mit einer Futtertüte hoch in den Zweigen, die ihn tanzend auf den Hinterbeinen stehen ließ, um sie zu erreichen. Panos war am Verhungern und es machte offensichtlich jemandem Spaß, ihn so verhungern und verdursten zu sehen am Ende seiner Kräfte. Der allgemeine Zustand von Panos kannte keine Worte, abgemagert mit verfilztem Fell und vereiterten Zähnen. Bei einer Schulterhöhe von 40 cm wiegt Panos gerade noch 5 kg.

Ein Zufall, dass eine Tierschützerin ihn auf einer Versorgungsfahrt von Tieren sah? Wenn ja, dann in letzter Minute. Warum sehen manche Menschen mehr als andere, die behaupten, dass sie selbst nie ein Tier in Not gesehen haben? Vielleicht braucht es das Herz dazu, das Augen öffnet, um Leid zu sehen und Ohren, die hören. Natürlich braucht es dann auch noch die zugreifenden und helfenden Hände; Menschen, die nicht fragen, was sie eigentlich anderes zu erledigen hatten und wie sie dafür wieder das Geld aufbringen, was die Zukunft mit und für das Tier bringen wird, etc........

 

HIER geht die Geschichte von Panos weiter.

Dringender Notfall

Letzte Chance auf ein Zuhause für den alten Benji aus Deutschland ?

Benji ist ein ca. 14 Jahre alter, kastrierter Rüde, griechischer Schäferhund Mix (weiß mit braunen und schwarzen Flecken). Er ist seit 12 Jahren in einem Zuhause in Deutschland, das er mit Hündinnen und Katzen bisher teilte und das er leider nun noch in hohem Alter wechseln muss aus schicksalshaften Gründen. Es ist seine letzte Chance und die wird wahrlich nicht groß sein bei einem großen Rüden (55 cm Schulterhöhe, 28 kg Gewicht) in fortgeschrittenem Alter.

Benji ist mittlerweile etwas schwerhörig (oder tut so); ...........

Dringender Notfall

Rüstige Seniorin Ronja (in Deutschland) bald ohne Zuhause

Man mag sie alle. Besonders aber berühren die Senioren, die verträglich, ruhig und bescheiden sind, abwartend, was das Leben ihnen zu bieten hat.

Für Ronja begann es in Griechenland, wo sie heimatlos einen Platz in einem Karton unter einem Balkon hatte. Anlieger duldeten sie, weil sie unauffällig war, dankbar und niemanden störte.  Mit ihrem traumhaften Wesen hatte Ronja bald ein Zuhause in Deutschland, in dem sie nun seit 8 Jahren mit Hunden und Katzen glücklich lebte. Es kann aus schicksalhaften Gründen leider nicht Ronjas Zuhause bleiben. Damit ist die nunmehr 10 Jahre alte Ronja erneut zum Notfall hier in Deutschland geworden.

Ronja hatte nichts, als sie kam. Sie durfte alles kennenlernen und ein tierliebes Zuhause mit Artgenossen und Katzen ihr Eigen nennen. Nun verliert sie es und steht spätestens in einem halben Jahr wieder vor dem Nichts. Es ist uns daher mit der Besitzerin, die Ronja ob ihres sanften Wesens über alles liebt, ein großes Bedürfnis, für Ronja schnellstmöglich wieder ein liebevolles Zuhause zu finden.

Wenn Sie Interesse an Ronjas Geschichte haben, dann ............

 lesen Sie hier weiter

Notfälle

Tassos und Rudi – ärmste Freunde in der Not

Was verändert sich in 10 Jahren von einem Welpen zum Hundesenior? Nicht viel, möchte man meinen, wenn ein Tier gut gehalten wurde und in reifem Alter uns noch wertvoller geworden ist, da ein gegenseitiger Anpassungsprozess uns zusammen geschweißt hat.

Nicht so bei Tassos und Rudi, die vor 10 Jahren als fast noch Welpen in ein vermeintlich gutes griechisches Zuhause nach Nordgriechenland abgegeben wurden. Ein Jahrzehnt waren sie dort und „so“ kamen sie nun zurück mit der Maßgabe, dass, wenn man sie nicht sofort holen würde, sie auf die Straße kämen. Wo sie es wohl besser gehabt hätten? .......

 

Auch Tierschutz braucht solide Finanzen. Wenn Sie über das nachfolgende Banner ihren Einkauf oder einen (gerne auch kleineren) Teil davon erledigen, kommt ein Anteil davon auch den Tierfreunden Athen zugute. Die griechischen Vierbeiner werden es Ihnen danken. 

 

Schecker ...weiß was Hunde wollen!
zooplus.de

Wenn Sie über die vorstehenden Banner Ihren Einkauf starten (also über diesen kleinen Umweg durch Anklicken auf der Seite der Tierfreunde), bleibt ein kleiner Betrag bei den Tieren. Ihr Einkauf wird dadurch nicht teurer!

 

Unser Leitbild

  

Mit der Vereinsgründung haben wir uns zum Ziel gesetzt, griechischen Tieren in Not zu helfen und, wenn möglich, sie in liebevolle und verantwortungsvolle Hände zu vermitteln.

 

 

mehr unter Vereinsziele/Unsere Partner

 

 

Helfen auch Sie uns bitte, Not zu lindern gemäß den Worten Albert Schweitzers:

   

 

„So sehr mich das Problem des Elends in der Welt beschäftigte, so verlor ich mich doch nie im Grübeln darüber, sondern hielt mich an den Gedanken, dass es jedem von uns verliehen sei, etwas von diesem Elend zum Aufhören zu bringen“.

 

 

 

  

Jeder einzelne von uns kann etwas bewegen,

zusammen vermögen wir viel zu bewegen!