Der Tierfreunde-Ticker *** Das Neueste in Kürze *** Winnie und Minnie (Welpen) neu eingestellt) *** Fivi neu als Patenhündin eingestellt *** Benjamin (Notfall) und Ermis (Welpe) jeweils mit neuen Bildern und Film *** Lisa und Leandros neu bei "Glücklich vermittelt 2017" *** Tapps mit neuen Fotos bei "Glücklich vermittelt 2017" *** Saphira (Hündin) neu eingestellt *** Cleo (Hündin, Notfall) plus Film neu eingestellt *** Lacta (Hündin, Notfall) plus Film neu eingestellt *** Flecky (Rüde) neu eingestellt ***

 

HERZLICH WILLKOMMEN

 

bei den Tierfreunden Athen!

Wegen Überfüllung nicht geschlossen!

Eine Notgemeinschaft rückt zusammen

Februar 2017

Unzählige Vierbeiner Groß und Klein suchen Unterschlupf im Versorgungshaus bei Kälte und Nässe draußen, aber auch, weil es gemütlicher und häuslicher ist als unter freiem Himmel oder in Hütten, die genauso überbelegt sind. Es gibt sicher nur wenige Menschen, die ihr Mobiliar komplett ausräumen würden, um nachts das Zimmer mit Hundebetten und Decken auszulegen, damit alle Tiere Platz finden zur Nacht. Tatsächlich finden nicht alle ein Körbchen für sich, weshalb die Vierbeiner nicht nur ganz eng zusammen rücken in den Hundebettchen, sondern gestapelt liegen!!! Ein Anblick, der inne halten lässt. Zwei Hunde, die sich mögen, in einem Körbchen kennt jeder, aber wie viele können Sie zählen in einem Hundekorb, der für einen Hund mittlerer Größe ausgelegt ist?

Selbstverständlich bleibt auch das einzige Schlafzimmer der Stationsleiterin für die Tiere nicht geschlossen. Das letzte private Stübchen wollen wir hier nicht zeigen, aber man darf sich sicher sein, dass sie auch ihr Bett teilt mit denen, die niemanden haben und die jemandem eines Tages überdrüssig wurden und auf dem Müll landeten. Viele davon misshandelt und ausgehungert.

 

Körperliche Wunden der gezeigten Tiere sind verheilt, hungern muss keiner mehr Dank der vielen Spendentransporte der letzten Zeit und Dank der finanziellen Unterstützungen, die gerade erst wieder geholfen haben, Reparaturmaßnahmen zu stemmen, damit es diesen Tieren nicht an der Grundversorgung abgeht. Wenige davon werden durch Paten unterstützt, eine Hilfe, die viel bewegt.

 

 

Diese Bilder berühren, lassen schmunzeln und staunen, weil hier eine Solidarität unter den Tieren herrscht, die sich niemand anderswo so vorstellen kann. Es ist ein Ort der Zuflucht und auch des Friedens für diese Tiere, die sich angenommen fühlen. Nur darin können wir den Grund finden, warum in dieser Tierstation, die wir nach allen Möglichkeiten unterstützen wollen, so vieles anders ist. Die Tiere dort sind sozialverträglich, wünschen sich alle nur eines: Zuwendung durch die Stationsleiterin, die leider nur zwei abgearbeitete Hände für alle hat. Sie ist ein Mensch, in den die Tiere sofort neues Vertrauen setzen. Ihre Liebe zu den Tieren, ohne die so eine großartige Arbeit ohne einen Tag Pause gar nicht möglich wäre, schafft eine Atmosphäre, die diese Tiere ankommen und zur Ruhe kommen lässt. Sie sind guten Gewissens vermittelbar, weil sie dem Menschen zugetan sind und sich ihm anschließen möchten. Wie wenig sie zum Glück brauchen, sieht man.

Nicht zu vergessen, sind die vielen größeren Tiere draußen in den Gehegen mangels Schlafplatz in wärmenden Zimmern (Zimmer, die aus Kostengründen ohne Heizung sind). Sie müssen dem Wetter draußen trotzen. Auch sie sind ebenso freundlich, wenn ein Mensch sich zeigt und möchten ihm folgen dürfen (siehe Jerry). Selbst Hunde, die nie ein Zuhause von innen gesehen haben, wie z.B. der Rüde Ralf, der nach 4 Jahren kürzlich vermittelt werden konnte, wünschen sich nichts mehr als den Menschen und „angenommen zu sein“. Seine neuen Besitzer bezeichnen ihn als Traumhund. Wir möchten damit  aktuell zeigen, dass diese Tiere, die man gern als Straßenhunde bezeichnet, nicht die „Pizzahunde“ sind, die lieber draußen vagabundieren und denen man keinen  Gefallen damit tut, sie von der Straße zu holen, um für sie ein Zuhause zu suchen. Wir erleben immer wieder, dass all diese Tiere das neue Leben dankend annehmen, was wir von neuen Tierhaltern glücklich bestätigt finden.

Jedes Tier hat ein Recht zu leben, braucht einen Platz zum Leben. Geben wir denen eine Chance, die an ihrem Ort keine haben. Sie müssen keine andere Sprache lernen, haben keine uns fremde Kultur, sind uns nicht Feind, sondern Freund. Helfen Sie uns weiter mit, dass ihnen dieses Leben in Wartestellung dort so erhalten bleibt. Mit einem Zuhause und Menschen an ihrer Seite findet der Weg dieser Tiere sein schönstes Ziel.

 

Sie können die Tierfreunde Athen unterstützen, in dem Sie Ihren Amazon-Einkauf über das Anklicken des nachfolgenden Banners beginnen. Für Sie wird es nicht teurer und ein kleiner Teil Ihrer Einkaufssumme wird den Tierfreunden gutgeschrieben. Dies gilt nicht nur für die unten dargestellten Artikel für Haustiere sondern das Gesamtsortiment. So kann auch ein kostenloser kleiner Umweg eine wertvolle Hilfe darstellen.

Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten

Neben Amazon gibt es noch eine Vielzahl von Online-Shops, bei denen Sie mit Ihrem Einkauf ohne eigenen finanziellen Aufwand die Tierfreunde Athen unterstützen können. Wenn Sie den jeweiligen Online-Shop über den oben stehenden BOOST-Button anwählen, erhalten wir eine kleine Provision. Sie können – wenn Sie möchten – diese Provisionen sogar anderen Organisationen zukommen lassen. Alle dort genannten Organisationen müssen ihre Gemeinnützigkeit nachweisen, rein kommerzielle Unternehmungen sind also ausgeschlossen. Ob Möbel, Naturheilkundeprodukte, Elektronik, Tierartikel oder sonstige Dinge des täglichen Lebens, dies alles finden Sie in den dort aufgelisteten Shops. Details zur Anwendung sind auf der BOOST-Seite ausführlich geschildert. Herzlichen Dank im voraus.

 

 

Unsere besondere Aufmerksamkeit gilt im Moment folgenden Tieren/Aufgaben/Ereignissen:

  

NOTFALL : Lacta – in Tierstation nicht optimal zu versorgen

Mit Lacta, einer reinrassigen Cocker Spaniel Hündin, werden wir weitere kleine bis mittelgroße Rassehunde demnächst vorstellen, die alle zum Notfall geworden sind. Ein unverantwortlicher „Hobbyzüchter“ hielt trotz Tierhalteverbots wieder mehrere reinrassige Tiere in winzigen Käfigen. Erneut bekam die Polizei einen Hinweis über die Käufer von Welpen. Die Umstände waren skandalös.

 

Hier können Sie weiterlesen....

 

NOTFALL

„Platz an der Sonne“ für Meli ?

Die mit geschätzten 7 Monaten noch junge Hündin Meli wiegt gerade einmal 7 kg bei 37 cm Schulterhöhe. Sie gehört einer alten griechischen Rasse an, die sich durch besondere Merkmale auszeichnet. So auch Meli (übersetzt Honig), die einfach nur eine traumhafte, liebe Hündin ist. Ihr einziges Makel, wenn man es so nennen mag, ist eine Deformierung ihrer Hüfte, die nach tierärztlicher Meinung angeboren sein könnte. Auf einen Unfall gibt es keine Hinweise, wie auch nicht auf Misshandlungen durch Menschen, denn…

  • Meli ist der größte Menschenfreund, den man sich vorstellen kann

  • Meli mag alle Tiere

  • Meli liebt das Leben in jeder Form

Misshandlungen durch Menschen, abgesehen davon, dass man Meli an einen Baum gebunden dem Tod durch Verdursten und Verhungern preisgab, oder andere äußere Einwirkungen hätten Narben und  Spuren hinterlassen auf Melis zierlichem kleinen Körper und auf ihrer zarten Hundeseele. .........

Menios - die Zeit als Feind des alten Hundes

Eineinhalb Jahre sind vergangen, in denen Menios viel Mitgefühl entgegen gebracht wurde und er das Herz von Paten gewonnen hat, die seine Betreuung, Unterkunft, gutes Essen und medizinische Überwachung ermöglichen. Das ist sehr, sehr viel und wir danken den Paten von Menios dafür von Herzen. Seine Betreuerin gibt sich alle Mühe und sie liebt den Senior über alles, aber sie kann ihre Zeit nicht vervielfältigen und es bleibt einfach kaum welche für Menios am Ende des langen Arbeitstages rund um Notfälle.

Für Menios hat sich in seinem gefühlt tristen und traurigen Leben nichts geändert, oder doch? Wenn man das Negative in der Erkenntnis zulässt:  Menios wurde noch resignierter, sein morgendliches Winseln leiser. Menios ist einer der ärmsten alten Hunde, dem körperlich so gut geholfen werden konnte durch tierärztliches Können vor zwei Jahren, aber seelisch bleibt Menios auf der Strecke in seiner winzigen Gartenecke.

Wenn Sie Interesse an Menios Geschichte haben, dann ............

 lesen Sie hier weiter

NOTFALL: Cleo – junge Hündin aus Qualzucht befreit

Erst 1,5 Jahre alt ist die reinrassige Australian Silky Terrier Hündin Cleo (22cm Schulterhöhe, 4 kg), als sie von der Polizei mit weiteren Rassenhunden in ähnlich schlechtem Zustand aus einer sog. Hobbyzucht befreit wurde. Man kann es auch Welpenhandel der übelsten Art nennen. Das Geschäft eines skrupellosen Menschen, der Tierhalteverbot vor Jahren bereits bekommen hatte. Wie in anderen Ländern ging er unter neuer Identität dem illegalen Handel mit Welpen weiter nach. Wieder mussten viele Tiere unter schlimmsten Haltungsbedingungen leiden, so auch Cleo........

 

Auch Tierschutz braucht solide Finanzen. Wenn Sie über das nachfolgende Banner ihren Einkauf oder einen (gerne auch kleineren) Teil davon erledigen, kommt ein Anteil davon auch den Tierfreunden Athen zugute. Die griechischen Vierbeiner werden es Ihnen danken. 

 

Schecker ...weiß was Hunde wollen!
zooplus.de

Wenn Sie über die vorstehenden Banner Ihren Einkauf starten (also über diesen kleinen Umweg durch Anklicken auf der Seite der Tierfreunde), bleibt ein kleiner Betrag bei den Tieren. Ihr Einkauf wird dadurch nicht teurer!

 

Unser Leitbild

  

Mit der Vereinsgründung haben wir uns zum Ziel gesetzt, griechischen Tieren in Not zu helfen und, wenn möglich, sie in liebevolle und verantwortungsvolle Hände zu vermitteln.

 

 

mehr unter Vereinsziele/Unsere Partner

 

 

Helfen auch Sie uns bitte, Not zu lindern gemäß den Worten Albert Schweitzers:

   

 

„So sehr mich das Problem des Elends in der Welt beschäftigte, so verlor ich mich doch nie im Grübeln darüber, sondern hielt mich an den Gedanken, dass es jedem von uns verliehen sei, etwas von diesem Elend zum Aufhören zu bringen“.

 

 

 

  

Jeder einzelne von uns kann etwas bewegen,

zusammen vermögen wir viel zu bewegen!